Pferde richtig füttern - gesunde Pferdefütterung


 

Pferdefütterung, was ist zu beachten?

Was ist die optimale Pferdefütterung? Wie füttere ich mein Pferd richtig? Mit der Entscheidung, was und wie viel Sie Ihrem Pferd zu fressen geben, haben Sie einen ganz wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihres Pferdes. Nicht umsonst ist die Pferdeernährung bzw. Pferdefütterung inzwischen zu einer eigenen Wissenschaft gereift. Im Folgenden werden wir die wichtigsten Futterarten und Fütterungsmethoden für Pferde vorstellen und Ihnen damit eine Hilfestellung für die Wahl des optimalen Pferdefutters geben. Zusätzlich geben wir Ihnen hilfreiche Tipps und Ratschläge rund um die Pferdeernährung und sagen Ihnen wie Sie Ihr Pferd richtig füttern.

Pferde richtig füttern - die Futterarten

Grundsätzlich läßt sich Pferdefutter in die folgenden Futterarten einteilen: Saftfutter (frisches Gras, Obst, Gemüse), Raufutter / Raufaser (Heu, Stroh, Heulage, Silage), Kraftfutter (Pellets, Müsli, etc) sowie Vitamin- und Mineralfutter.

Wollen Sie wissen, ob für Ihr Pferd ein Zusatzfutter notwendig ist? Wir sagen wir Ihnen, wass Sie bei der Umstellung der Pferdefütterung auf ein Zusatzfutter beachten sollten.

Hinweis: Sollte Ihr Pferd auf einmal nicht mehr oder schlechter fressen als gewohnt, kann das ein Hinweis auf eine Erkrankung sein (z.B. Zahnprobleme). Pferde, die Ihr Futter nicht aufressen, sollten Sie ganz genau beobachten.

Prüfen Sie daher jedesmal, wenn Sie die Box Ihres Pferdes betreten, unbedingt den Futtertrog und Heuraufe auf Futterreste. Zudem sollten Sie vor der Pferdefütterung Verunreinigungen entfernen, damit das Pferdefutter sauber bleibt.

Es gibt Pferde, die immer etwas von Ihrem Futter übrig lassen. In diesem Falle sind Futterreste ganz normal, aber in allen anderen Fällen sollten Sie genau aufpassen und gegebenenfalls dem Besitzer des Pferdes Bescheid geben.

Grundregeln der Pferdefütterung

In Folgenden haben wir ein paar Grundregeln der Pferdefütterung zusammengestellt:

  • Füttern Sie Ihrem Pferd lieber mehrere kleine als wenige große Portionen. Da Pferde in der Natur über den Tag verteilt fressen, ist ihr Verdauungssystem nicht auf große Futter-Portionen eingerichtet.
  • Füttern Sie Pferde nicht direkt vor dem Reiten. Auch nach dem Reiten sollte das Pferd erst mal zur Ruhe kommen, bevor es Kraftfutter bekommt.
  • Kraftfutter bitte immer nach Raufutter / Heu füttern
  • Etwaige Umstellungen in der Pferdefütterung sollten langsam erfolgen, damit sich das Verdauungssytem der Pferde allmählich an die neue Fütterung gewöhnen kann. Ansonsten kann es im schlimmsten Fall zu einer Kolik kommen.
  • Die Menge an Kraftfutter sollte sich an der Arbeitsbelastung der Pferde ausrichten. Achten Sie aber auch hier auf eine Regelmäßigkeit. Die Futtermenge sollte sich nicht sprunghaft ändern.

 


 
 

 

 

Leinöl als Pferdefutter für gesunde Energie

Leinöl wird in der Pferdefütterung gerne als Energielieferant für schwerfuttrige Pferde oder Pferde mit einer hohen Leistungsanforderung gefüttert. mehr ...

Heulage und Silage für Pferde richtig füttern

Wir geben Ihnen Ratschläge wie sie Heulage und Silage in der Pferdefütterung richtig einsezten. mehr ...

Pellets für Pferde

Pellets bestehen meist aus einer Mischung aus Raufutter und gemahlenem Getreide. Lesen Sie hier wie Sie die richtigen Pellets für iht Pferd finden. mehr ...

Vitamin- und Mineralfutter für Pferde

Mineralien, Vitamine, Spurenelemente, Ultraspurenelemente und Mengenelemente bei Pferden. Alles diese agieren miteinander um den Körper der Pferde gesund zu erhalten. mehr ...

Pferde auf der Weide, Sommerweide, Weidehaltung

Was gibt es natürlicheres als ein Pferd auf der Weide? Wir sagen Ihnen worauf Sie beim Weidegang ihres Pferdes achten sollten. mehr ...

Zusatzfutter für Pferde

Welches Zusatzfutter ist sinnvoll für mein Pferd? Was Sie bei der Fütterung von Zusatzfutter beachten sollten. mehr ...

Saftfutter - die gesunde Abwechslung in der Pferdefütterung

Für eine willkommene Abwechslung in der Pferdeernährung sorgen die Saftfutter Obst und Gemüse wie Karotten, Rüben, Äpfel, Birnen und Bananen. mehr ...

Kräuter für Pferde - Heilkräuter

Die Zugabe von Kräutern zum täglichen Pferdefutter entspricht den natürlichen Bedürfnissen des Pferdes. mehr ...

Ingwer für Ihr Pferd - natürlich Gesund

Ingwer soll insbesondere schmerz- und entzündungshemende Eigenschaften besitzen - dies gilt bei der richtigen Anwendung auch bei Pferden. mehr ...

Bierhefe für Pferde

Bierhefe gehört sicherlich zu den Alleskönnern in der Pferdefütterung: Bierhefe stabilisiert die empfindliche Darmflora des Pferdes und sorgt für eine intakte Abwehr und ein starkes Immunsystem. mehr ...

Mash für Pferde - leicht verdauliches Pferdefutter

Es gibt viele gute Gründe ihrem Pferd Mash als Ergänzung zum Pferdefutter zu füttern: Kolik anfällige Pferde, Darmbeschwerden, Diätfutter, warme Mahlzeit im Winter mehr ...

Hafer richtig füttern

Hafer ist und bleibt (zusammen mit Heu) die Grundlage jeder Pferdefütterung. Hafer gehört neben Mais, Gerste und anderen Getreiden zu der Kategorie Kraftfutter. mehr ...

Flohsamenschalen zur Darmreinigung bei Pferden

Was sind Flohsamen bzw. Flohsamenschalen? Einsatz von Flohsamenschalen zur Darmreinigung bei Pferden. Mit Flohsamenschalen einer Sandkolik vorbeugen. mehr ...

Rübenschnitzel als Pferdefutter

Gerade bei schwerfuttrigen Pferden, die etwas auf die Rippen bekommen müssen, werden Rübenschnitzel oft mit Erfolg gefüttert. mehr ...

Müsli für Pferde

Müsli ist wie Pellets ein Mischfutter für Pferde. Bevor Sie ein Müsli füttern, sollten Sie einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. mehr ...

Pferdefutter selber mischen

Pferdefutter selbst zu Mischen ist nicht so einfach, wie es sich auf den ersten Blick anhört: Du musst genau wissen, welche Zusätze überhaupt Sinn machen. mehr ...

Heucobs und Wiesencobs als Futtermittel für Pferde

Heucobs oder Wiesencobs können in der Pferdefütterung als Heuersatz oder zur Aufwertung des Grundfutters eingesetzt werden. mehr ...

Heu für Pferde richtig füttern

Heu ist die wichtigste Grundlage für eine gesunde Pferdeernährung. Wird qualitativ hochwertige Raufaser angeboten können viele Fehlernährungen vermieden werden. mehr ...

Teufelskralle für Pferde bei Gelenkproblemen

Der Teufelskralle wird eine entzündungshemmende und in geringem Maß auch schmerzstillende Wirkung zugesprochen. Auch bei Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerden kann die Heilpflanze Teufelskralle bei Pferden eine positive Wirkung zeigen. mehr ...

Die richtige Lagerung von Pferdefutter

Was Sie bei der Lagerung von Pferdefutter beachten sollten, damit Ihr Pferd in den vollen Genuss von hochwertigem Futter kommt mehr ...

Stroh für Pferde

Stroh gehört als einweisarmes Raufutter zu einer gesunden Pferdeernährung. mehr ...

Schwarzkümmel für Pferde

In letzter Zeit wird der Schwarzkümmel auch bei uns zunehmend als wertvolles Naturheilmittel anerkannt. Schwarzkümmel ist sicherlich kein Wundermittel, kann aber das Immunsystem ihres Pferdes unterstützen. mehr ...

Wasser - nicht zu unterschätzen in der Pferdefütterung

Mit das wichtigste Nahrungsmittel für Pferde ist sauberes und frisches Wasser. Ein Mangel an Wasser kann schnell zu ernsthaften Problemen oder Krankheiten führen. mehr ...

Leinsamen für Ihr Pferd richtig füttern

Wie kann Leinsamen zur Unterstützung Ihres Pferdes eingesetzt werden? Wir geben Ihren Ratschläge zur Fütterung von Leinsamen. mehr ...

Kraftfutter - das Basisfutter

Unter Kraftfutter versteht man in der Regel: Hafer, Gerste, Mais, Müslis und Pellets. Wir sagen Ihnen wie Sie Kraftfutter optimal in der Pferdeernährung einsetzten. mehr ...